Alle Menschen mit Behinderung haben
das Recht auf Bildung und auf den Zugang zur Arbeit

Die LAG WfbM Baden-Württemberg

Durchlässigkeit – Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit hohem Hilfebedarf 

  • „ Arbeit ist mehr als ein Mittel zur Existenzsicherung. Sie ist Kulturgut, das eng verknüpft ist mit vielfältigen Aspekten der menschlichen Bildung. Die Teilhabe daran soll keinem Menschen vorenthalten werden“  
  • „Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf werden auch heute noch in erster Linie über ihre Hilfsbedürftigkeit wahrgenommen. Aufgrund ihrer Behinderung werden ihnen häufig das Recht und die Fähigkeit zur beruflichen Bildung abgesprochen.

  • Die UN-Behindertenrechtskonvention schreibt das Recht auf Bildung und auf den Zugang zur Arbeit für alle Menschen mit Behinderung fest. Dies gilt uneingeschränkt auch für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf. 
  • Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf werden derzeit in der Regel nicht nur vom allgemeinen Arbeitsmarkt, sondern auch von der Teilhabe am Arbeitsleben in WfbM ausgeschlossen.“ 

  • Wir wollen die Teilhabe für Arbeit für alle Menschen möglich machen.  -  Zitat aus der Abschlussrunde des Fachtages „Durchlässigkeit gestalten! – Wie soll das gehen?“, Bernhäuser Forst 2014 : „Es besteht nicht die Frage, ob Durchlässigkeit sinnvoll ist,    sondern die Frage, wie sie gut umgesetzt werden kann.“ 
          Suche schließen